Translate

Dienstag, 5. November 2013

Dekokette

Ihr Lieben,
das sieht nach einem ganz schönem Kuddel Muddel aus.
Das ist ein weiteres Ferienwerk.
Das zeige ich aber erst heute nachträglich, weil ich Euch dazu ein bisschen erklären wollte, wie ich das gemacht habe.
Aber erst mal der Reihe nach.











Eine Dekokette, oder wie man es auch immer nennen will also.
Eine schön einfache und nette Arbeit.


Ihr benötigt:

 Stoffe, aus denen man Motive herauslösen kann, wie Ornamente, Tiere, Gegenstände ect.
Aus bestickten Borten ( etwas breitere sind einfacher zu verarbeiten) kann man auch Ornamente erstellen.
Dazu fällt Euch bestimmt etwas nach Eurem Geschmack ein.
Perlen, Krims Krams, den man durchfädeln kann, Pompoms,Quasten, Modeschmuck, Häkelblümchen, lasst Eurer Fantasie freien Lauf. Ich habe so ein Sammelsurium an kleinen Teilen, die ich in der Gewissheit aufbewahrt habe, dass sie irgendwann zum Einsatz kommen... Stöbert, falls vorhanden im Kinderzimmer, kleine Plastiktierchen, evtl. ein Matchboxauto und und und.
Eine schöne Schnur, stabil aber nicht zu dick, schließlich muss sie durch Eure Perlen etc. durchpassen.
Die Stoffmotive ausschneiden, zusammennähen und mit Polyesterwatte füllen.

Dann die Öffnung mit kleinen Handstichen schließen.
Und dann kann gefädelt werden.
Da ich Abstände wollte habe ich meine Schnur immer wieder geknotet.
Als Aufhänger dient eine Schlaufe.
Als Ende alles, was Euch Spaß macht.
Papageien oder Totenköpfe, wie es beliebt.
Eine weitere Kette schmückt die Haustüre.
Und der kleine Totenkopf sprang einmal aus einem Tischfeuerwerk. Ich kann so was einfach nicht wegwerfen...

Vielleicht konnte ich Euch ja inspirieren.
Ich wurde definitiv von dieser tollen Anleitung inspiriert!

Und nun fädle ich mich damit heute auch noch bei Meertje und bei
http://www.creadienstag.de/2013/11/098.html
  ein.
Da gibts immer noch viele andere schöne Ideen!

♥-lichste Grüße,
Kerstin

ach ja, noch ein Ps:
Bin heute mal wieder nen Umweg  gefahren und kam diesmal hier dran vorbei.

Diese schöne Madonna wollte ich Euch noch schnell zeigen.
Machts gut!

Kommentare:

  1. wunderschön&aamächelig
    (aamächelig=inspirierend)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass sie Dir gefällt!
      Ich bin ganz angetan von diesem netten Wort, dass Du freundlicherweise mit Übersetzung geliefert hast ;-) So nett, wie anmachend, oder?
      Toll, ich hätte auch gerne so ein schönes Wort...
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
  2. so traumhaft, schön, bunt, fröhlich, mit eine prise folklore und viel boheme. ich liebe sie.
    lg, éva

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier einen Kommentar hinterlässt!