Translate

Samstag, 17. Januar 2015

Samstagskaffee # 42

Ihr Lieben,
das was meinem Samstagskaffee heute die Show stiehlt ist ein kleiner Korb.
Ein kleiner rosaroter Korb.
Aus Wäscheleine.
Jahha, Wäscheleine.
Die habe ich nämlich irgendwann mal aus dem Supermarkt mitgenommen.
Nur der Farbe wegen.
Im Vertrauen, das mir irgendwann was damit einfällt.
Ja, da lag sie dann lange hier rum und hatte nix zu tun außer rosarot zu sein.

Und dann kaufte ich mir dieses Buch.
Und endlich gab es eine Bestimmung für die Wäscheleine!
Die liebe Nähmarie hat in Ihrem Buch nämlich die wunderbare Idee einen Korb aus Draht und Wäscheleine zu flechten.
Und sie hat eine großartige Anleitung in Wort und Bild dazu erstellt.
Das sieht so plausibel und auch einfach aus, da wagte ich mich also zum ersten Mal in meinem Leben ans Korb flechten.

 Und dank der tollen Anleitung ging es auch besser als ich dachte.
Aber da der Draht zu weich und die Leine zu störrisch war hatte ich ein wenig Schwierigkeiten den Korb gleichmäßig und formschön zu flechten.
Der Draht war aber halt noch da und die Leine ja sowieso.
Und deshalb sind die Beiden nun trotzdem zu einen kleinen, sehr speziellen Korb vereint, auf den ich schon ein wenig stolz bin.

Ich bin nur unentschieden wofür ich ihn verwenden soll...
...für die Lurexgarne vielleicht ...



...oder als Obstkörbchen...

Vögelchen, was sagst Du denn?

Die Maskingtapes fühlen sich auch wohl darin!

Während ich also weiter überlege kann ich Euch ja noch ein wenig zum Buch erzählen.
Ich mag es nämlich sehr.
Marie hat großartige Ideen. Und die erklärt sie wunderbar mit Bildern und Text, so das alles ganz toll nachzuvollziehen ist.
Und fast alles was man dazu benötigt ist sowieso schon meist im Haus.
Und manches braucht man dann auch nicht mehr wegzuwerfen sondern recycelt es einfach.
Spart Ressourcen und Geld!


In der Werkstatt in der ich arbeite verwenden wir überwiegend Recyclingmaterial als Werkstoff. Da hat uns das Buch von Nähmarie schon viele gute Ideen geliefert.
 Lederquasten aus kaputten Lederjacken, Sonnenkissen aus Spitzendeckchen, Sattelhülle aus kaputten Regenschirm und Spitzendecken mit Ankerapplikation.
Letztere Idee stammt allerdings von Nähmaries Blog, der ist auch immer wieder einen Besuch wert.
Hier, hier und hier z.B stellt sie Ihr Buch auf ihrem Blog vor.


Es gibt noch einige Projekte im Buch, die unbedingt  noch machen möchte, ich halte Euch auf dem Laufenden!

Nur mit der goldenen Wäscheleine vom Bild oben fällt mir noch nichts ein, die ist nämlich sehr störrisch, deshalb konnte ich sie nicht mit einflechten.
Mal sehen.

Das Körbchen hat aber mittlerweile seine (vorläufige) Bestimmung gefunden.
So sind die kleinen Bändchenstücke übersichtlich und griffbereit verstaut.


Diesen Korb flechten war übrigens schon letztes Jahr in Planung und da ich es 2014 nicht geschafft habe wurde es somit guter Vorsatz für 2015.

Check!

Habt ein schönes und ein rosarotes Wochenende, zumindest gefühlsmäßig,
und vielleicht wagt Ihr Euch auch an neue Herausforderungen (oder Vorsätze).
Oder einfach relaxen!?

Das ist mein Plan.

Allerliebste Grüße,
Kerstin

 Lesen? Hier über rosa & pink

Kommentare:

  1. Hello Hello! Ja, der Blog von Nähmarie ist eh schön, da ist das Buch bestimmt mindestens so cool. Tolle Idee mit dem Korb. Ich würde wahrscheinlich mein Maskingtapes reinpacken - dann müsste er allerdings grösser sein ;). Wie immer im übrigen bei Dir alles so schön bunt - herrlich.

    Allerdings verschiebt sich die rechte Menüleiste in den mittleren Content - willst Du da nochmal reinschauen? Mich störts nicht, aber vielleicht willst Du es ja ändern.

    Sei lieb gegrüsst und hab ein fantastisches WE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähem, das mit der Menüleiste ist so gewollt...mein Mann verzweifelt auch mit diesem Spleen von mir... :-)
      Aber danke fürs Bescheid sagen :-)

      Löschen
  2. Einen Korb zu flechten ist also gar nicht so schwer. Macht Mut und dass die anderen Ideen im Buch mindestens genauso toll sind, kann ich mir gut vorstellen.
    Lass es dir gut gehen beim Vorsätzeumsetzen..

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Sache, dieses Körbchen. Und gerade ist mir aufgefallen, was du für'nen tollen Header hast. Das Bild ist klasse!
    Schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Klassisches Körbeflechten finde ich grauenvoll, aber mit einer pinken Wäscheleine ist das natürlich was anderes - und wirklich sehr hübsch geworden!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön Pink und für einen ersten Versuch sehr überzeugend. Das Buch sieht auch spannend aus.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  6. Total niedlich schaut er aus, dein Wäscheleinenkorb. Ich musste schmunzeln. dass bei dir die Form auch etwas vom Kopfkino abweicht - mir ging´s ja bei meinem Fahrradschlauchkorb ganz ähnlich. Aber so ist das eben beim Upcycling - und schließlich hat man dann etwas Einzigartiges.
    Bin mal gespannt, was du aus der Goldleine machen wirst.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Tiptop gelungen. :-) liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  8. Der Korb ist super geworden. Sieht so viel besser aus, als wenn er penibel rund geformt wäre. Das ist nämlich DEIN Körble.
    Du hast echt nen Traumjob dort in deiner Werkstatt : )
    ♥liche Grüße und einen schönen Sonntag. Angela

    AntwortenLöschen
  9. liebe kerstin, auch wenn ich in letzter zeit kaum zum kommentieren gekommen bin, so habe ich doch ab und zu bei dir vorbei geschaut. du hast ja wieder so wunderschöne sachen produziert! hach! die zauberhaften pulswärmer, die süsse love machine, die bunte etagere und heute die grossartige schale! einfach toll!
    und vielen dank für die anregungen und die buchvorstellung.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  10. Danke für deinen lieben Kommentar, danke für den Link zum Artikel über Pink und danke für deinen Hinweis auf das interessante Buch!
    Einen schönen, kreativen Sonntag wünsch ich dir!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kerstin,
    Das Körbchen ist wirklich originell. Ich mag solche Upcycling Sachen immer sehr.
    Hab noch ein schönes Wochenende und Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  12. Hechel....! Wie toll ist der denn geworden?!!! Und Du musstest natürlich Goldgarn reinlegen um mich noch mehr zu quälen, ne? ;-))
    Dein neuer Header ist super! Ich musste lachen,weil ich grad im Schreibmaschinenfieber bin. Hab mir ne traumhafte Hermes Baby und ne mintfarbene Olivetti ersteigert!
    Mein Vorsatz? Mehr relaxen :-)
    Liebste Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Die Lurexgarne sehen aber auch hinreißend aus im rosa Körbchen. Da hat die Leine nur darauf gewartet, dass du diese Anregung erhältst. LG mila

    AntwortenLöschen
  14. Great article, Thanks for your great information, the content is quiet interesting. I will be waiting for your next post.

    AntwortenLöschen
  15. Kann ich aus Wäscheleine Stuhllehne u. -sitz flechten. Ich habe Metallstühle mit Längsstreben. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier einen Kommentar hinterlässt!