Translate

Freitag, 1. Mai 2015

Friday Flowerday

Ihr Lieben,
endlich wieder selbstgepflückte Wiesensträußchen!
Zu Ostern hatte ich schon einen klitzekleinen Ministrauß aus Veilchen und Gänseblümchen. Das fand ich schon mal großartig.
Und dazwischen hab ich schon alle möglichen blühende Äste in Vasen gesteckt. Aber jetzt habe ich mal wieder ein kleines Sträußchen mit Muse gepflückt.
Wiesenschaumkraut
und Traubenkirsche (extra für Euch gegoogelt und wieder mal was gelernt)
Die duftet so lecker!
Umrundet habe ich die Blüten mit gefächerten grünen Blättern, deren Name ich jetzt allerdings nicht weiß.. Das habe ich schon als kleines Mädchen immer gemacht damit es aussieht wie gekauft. Das fand ich dann supertoll.
Und heute ist es so, dass ich mich beim Blumen pflücken immer wie ein kleines Mädchen fühle.
Das finde ich auch supertoll.
Diese Blätter hängen so sehr runter, dass man von dem alten Milchkännchen, das ich als Vase benutze nicht mehr viel sehen kann.
 Flankiert wird das Stäußchen von zwei Vögeln.
Eine Flohmarkt-Meise aus Keramik,
und ein kleiner Plastik Wellensittich.
Damit besuche ich heute den Friday Flowerday von Hollunderblütchen.
Ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die jetzt wieder selbst pflückt,
aber vielleicht die einzige mit ner Meise...

Startet schön in den Mai
und habt ein tolles langes Wochenende,
allerliebste Grüße,

Kerstin

Kommentare:

  1. Ja, selber pflücken ist einfach toll, oder? Habe ich gestern auch gemacht, irgendwie meditativ. Als Kind habe ich es dagegen gehasst. Ich wollte immer Verstecken spielen, meine Freundin Blumen pflücken...wie langweilig. :-)
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  2. Deine selbstgepflückten Blümchen sind sehr hübsch.Auf dem ersten Bild sieht der Strauß fast aus wie ein Mandala.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Jawohl. Ich freu mich auch aufs Pflücken und im Garten abschneiden und überall im Haus größere und kleinere Vasen verteilen zu können : )
    Ich erinnere mich auch daran, als kleines Mädchen Sträuße mit Blättern abzurunden.
    Habe dafür immer Funkienblätter genommen, das mach ich heut auch noch ab und zu.
    Liebe Grüße und ein schönes langes Wochenende, Angela

    AntwortenLöschen
  4. Ne Meise gibt es hier auch, sogar ganz viele im Garten. Aber kein Wiesenschaumkraut, dass man einfach abpflücken kann. So ist das halt in der Großstadt...
    Einen schönen Feiertag wünscht dir Astrid!

    AntwortenLöschen
  5. So ein schöner Strauss. Ganz meins. Ich mag Garten- und Wiesenblumen einfach lieber als gekaufte... Hey, und Meisen sollten wir alle haben... LG mila

    AntwortenLöschen
  6. Kerstin, Was sind Ihre selbst gepflückten Blumen wunderschön!!! ♥ XxX
    LG aus Holland,
    Marloes XxX

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön dein selbstgepflückter Strauss. Und die Piepmatze passen super dazu. Herzlicher Gruss Tamara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,
    vielleicht sind die Blätter von der "Wilden Möhre" - ganz sicher bin ich mir aber nicht, weil sie nur zum Teil zu sehen sind. So oder so, der Strauß ist sehr gelungen!
    Viele Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  9. das sind wunderhübsche Blümeleien und mir gefällt auch das zauberhafte Bunt drumherum, hab ein schönes Wochenende liebe Kerstin
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Der Strauß ist wundervoll und bringt richtige Frühlingsgefühle mit sich, auch wenn die Tage ja im Moment sehr verregnet sind.
    Hab einen tollen Sonntag. <3lichst, Martina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier einen Kommentar hinterlässt!