Translate

Dienstag, 6. September 2016

Die Müll Gang

Ihr Lieben,

 im Grunde versuche ich bestmöglich Müll zu vermeiden, was sich meiner Meinung nach heute nicht allzu leicht gestaltet.
Und um vermutlich mein schlechtes Gewissen über all den Müll ein wenig zu kompensieren, wurde ich zu einer leidenschaftlichen Müllsammlerin...überall im Haus gibt es Depots, wo ich verschiedenen Müll aufbewahre.
Ich sammle all jenen Müll (gereinigt, versteht sich!), der sich in meinen Augen noch zum upcyceln eignet.
So einiger Verpackungsmüll hat somit hier noch ein weiteres Leben eingehaucht bekommen, und wurde vor der Tonne gerettet.

Gestern war es wieder mal soweit, denn die grüne Glasflasche aus der ich kürzlich echt leckere (und faire) Limo getrunken habe, war mir für den Glascontainer zu schade.
So habe ich ein wenig Wolle zusammengestellt,
und einen Bezug darüber gehäkelt.


Das ging echt schnell.
(Der tolle Korb ist übrigens von Club Geluk)
Fix eine Blume rein und gefreut.

Aber irgendwie fehlte noch was.
Dann habe ich also nochmals meine Mülldepots durchforstet, und eine Putzmittelflasche und Getränkeflasche aus Plastik gefunden.
Die eine habe ich mit einer bestickten Borte verziert (die Borte ist übrigens ein Mitbringsel aus Amsterdam), und die andere Flasche habe ich mit Gafferband und goldener Wolle versehen.

 Ich wette, Ihr scannt demnächst auch Euren Müll nach verborgenen Schätzen, oder?
 
Zusammen mit dem Sozialkaufhaus-neonpink-angesprühtem-Porzellanschwan hat die Müll Gang nun einen farbenfrohen Auftritt.

Und ein zweites Leben, alle vier.
Dank Müllkosmetik sozusagen...


Diese kosmetischen Tipps für den Müll schicke ich heute zum Creadienstag, mal sehen, was es Hübsches dort gibt: Klick

Habt einen bunten Tag,
allerliebste Grüße,

Kerstin♥
 

PS: noch mehr Müllverwertung seht ihr z.B. hier, hier, hier, hier, oder hier.
Ach ja, da, da, da, da und da auch noch...



Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,
    sehr schönes Upcycling, ich liebe das ja auch voll und hier stehen noch einige leere Flaschen von den Sommerdrinks rum und die wollen auch noch ein Mäntelchen haben, es haperte bei mir im Moment aber an der Zeit, die mir gerade fehlt...
    Aber das wird schon noch hab ich ja nun auch genügend weitere schöne Anregungen hier bekommen, danke schön.
    Alles fröhlich bunt und hübsch anzusehen, hab es fein.
    Herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  2. … ich hätte da auch noch ein paar Schachteln und Fläschchen… ;-)
    (es ist ein ewiges Kopfzerbrechen, was hebe ich auf, was kommt weg…)
    Liebe Dienstagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin,
    Dein Blumen-Müll-Arrangement hat es echt in sich: es sieht klasse aus und ist genau nach meinem Geschmack. Ich lieeebe diese umhäkelten Sachen sehr! Auch der neonpinke Schwan ist echt funky!
    Ich musste total über Deinen Post lachen, weil auch ich so eine elende Müllsammlerin bin und alles aus dem schon wegsortierten Müll heraus wühle, weil ich der Meinung bin, dass man damit doch noch super was basteln kann. Mein Grinsekätzchen habe ich auch schon völlig damit angesteckt und so finden sich in unserer Kreativecke - die einem kleinen Recycling-Hof nahe kommt - diverse Müll-Sammlungen. (Mein Herzkönig ist völlig entsetzt!)
    Dank Deines Posts bin ich allerdings wieder inspiriert und guter Dinge, dass wir all unseren Krams doch noch toll verwertet bekommen...
    Habe einen bunten Tag.
    Liebe Grüße aus der Berliner Vorstadt,
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin,
    Deine Müll-Gang ist aber auch ein Hingucker!!! So hübsch!
    Ich sehe schon, wir sammeln gemeinsam Müll um die Wette. Denn auch ich kann mich ja oft nicht von gebrauchten Kunststoffen oder ähnlichem verabschieden ... :-)
    Schade, dass ich keine große Häklerin und Strickerin bin, sonst hätte ich da schon eine Idee ....! ;-)
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  5. Sehr lustig und hübsch. Der viele Plastikmüll macht mir auch einiges Kopfzerbrechen. Leider ist es ja fast unmöglich ihn ganz zu vermeiden. Deinen Ansatz den Müll weiter zu verwenden finde ich sehr gut und mache das durchaus manchmal auch, aber auf behäkeln wäre ich jetzt nicht gekommen. Danke für die Anregung!
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  6. Sehr lustig und hübsch. Der viele Plastikmüll macht mir auch einiges Kopfzerbrechen. Leider ist es ja fast unmöglich ihn ganz zu vermeiden. Deinen Ansatz den Müll weiter zu verwenden finde ich sehr gut und mache das durchaus manchmal auch, aber auf behäkeln wäre ich jetzt nicht gekommen. Danke für die Anregung!
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  7. Sieht großartig aus! So viel Farbe, peng - da muss man direkt gut drauf sein. Und statt etwas wegzuwerfen, etwas so tolles daraus zu zaubern, das finde ich einfach toll! Hut ab, vor Idee, Umsetzung und Einsatz für unsere Umwelt!
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht klasse aus liebe Kerstin! So schön bunt und sinnvoll!!! Ich liebe Deine tollen Ideen <3
    Viele liebe Grüße aus Österreich!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin,
    die neu gestalteten Flaschen sehen toll aus. So farbenfroh machen sie doch gleich gute Laune. Ich umhäkle auch viele Flaschen und Gläser. Mittlerweile achte ich schon beim Einkauf darauf ob ich die Verpackung noch gebrauchen kann.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin, ja tatsächlich spähe ich gleich mal in der Wohnung umher, was sich eignen würde, so fein.
    Und ich hab noch eine längst gestellt gewollt habende Frage (oder so): Wo hast du das Kabel her für die Lampe und welche Lampengröße hast du? Ich fand es lustig, die Lampe in einem deiner letzten Posts (über die Umgestaltung des Eßzimmers) just in dem Moment zu sehen, da ich sie auch gerade durch einen schönen Zufall preisgesenkt bei Petit Pan in meinen Warnkorb gesteckt habe :)) Sie hängt hier bereits, aber das mit unserem Kabel nebst Fassung haut nicht hin.

    Liebe Grüße in die Ferne von Lampe zu Lampe

    Dörte

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier einen Kommentar hinterlässt!