Translate

Dienstag, 7. März 2017

Wandteller selbst gestalten

Ihr Lieben,
vielleicht wisst Ihr ja, dass ich eine Schwäche für Wandteller habe, und ich mir schon so einige selbst gestaltet habe (hier zu sehen: klick).
Die ersten Wandteller habe ich mit normaler Serviettentechnik erstellt. Das ist eigentlich auch völlig okay, da diese Teller ja "nur" dekorativ auszusehen brauchten, und nicht unbedingt spülmaschinengeeignet sein mussten.

Mittlerweile bin ich aber im Besitz eines Porzellan Potch, der ebenso auf Wasserbasis ist, und bei dem man durch Einbrennen im Backofen eine Spülmaschinenfestigkeit erreicht.
Damit könnte man das beklebte Geschirr evtl. auch benutzen, wenn man das möchte.
Und für dekorative Zwecke ist es natürlich optimal.
Wie z.B. bei meinem neuen Wandteller, der mit einem Tigerkopf aus einem Geschenkpapier, eine tolle Erweiterung meiner Sammlung ist.
 Dieser neue Teller entstand erst kürzlich, als ich mal wieder die Handgranaten einlud, mit mir zu basteln.
Thema war eben Wandteller gestalten.
Und da rückten sie an, mit Tellern und Bildmaterial.
Und es wurde geschnitten, designt, geklebt und gebacken.

Ich war mal wieder fasziniert von all den Ideen und Umsetzungen ♥
Das Basteln in einer Gruppe ist meist so viel inspirierender, als wenn man alleine in seinem Kämmerchen so vor sich hin bastelt. Ich liebe zwar auch das alleine werkeln, ganz sehr sogar, aber hin und wieder freue ich mich auch schon sehr über den Austausch mit anderen Kreativen.
Das ist sehr wohltuend und spannend.

Und nun folgen einige der wunderbaren Werke, die an diesem Tag entstanden sind.









Von einigen Tellern habe ich freundlicherweise auch schon Fotos in "action" erhalten.



Auch Kinder können diese Technik schon gut umsetzen und haben großen Spaß daran.

Um den Teller an der Wand zu befestigen nahm ich einen kleinen Haken und klebte ihm mit einer ordentlichen Portion Kraftkleber auf den Teller.
Bisher hängt der Teller😊

All diese Teller schicke ich heute zum Creadienstag, wer mit möchte, bitte hier entlang: Klick

Vielleicht fühlt Ihr Euch ja ein wenig inspiriert.
Wem aber keine Teller an die Wand kommen, der kann ja vielleicht eine Schale für die Erdnüsse, eine Seifenschale oder einen Obstteller gestalten.
Tassen oder ähnliches kann damit auch ganz schnell zu einem persönlichem Geschenk verzaubern.
Auch für Kindergeburtstage finde ich diese Technik prima.
Es gibt sicherlich noch viele andere tolle Ideen, die bei Euch vielleicht schon sprudeln.
Schreibt doch gerne einen Kommentar, was Euch dazu einfällt!
Ich wünsche Euch frohes, scherbenfreies Gestalten und einen wunderbaren Tag
Allerliebste Grüße,

Kerstin♥
(Lieben Gruß an die kleine, große Emilia, die diesen schönen Teller schuf🙋)


PS: falls Ihr lieber fertige Teller kaufen möchtet, werdet Ihr evtl. da, da oder dort fündig 😉




Kommentare:

  1. Wahnsinn, wie kreativ!!!!! Ich bin erstaunt wie viele verschiedene Teller
    entstanden sind. Schöne Idee. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin,
    wie schön, dass ich wieder bei Dir lesen darf!! :-)
    Toll, was Ihr da gemacht habt. Warum bin ich eigentlich nicht in der Handgranaten-Truppe? Das würde mir auch riesig Spaß machen.
    In der Gruppe zu arbeiten - das will ich auch mal mit meinen Freundinnen organisieren. Ich arbeite auch sehr gerne alleine in meinem "Kämmerchen", aber ab und zu in der Gruppe - ja, dass finde ich auch klasse.
    Habe einen schönen Tag!
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja tolle Teller. Und die Frage nach dem Aufhängen wird auch beantwortet. Ich hab ja auch schon mal Wandteller gemacht und der eine hat sich vor kurzem von seinem teuer gekauften Aufhänger verabschiedet. Wie durch ein Wunder ist der Teller nicht zerbrochen. Ich versuch es mal mit deinem Vorschlag.
    Wirklich schön wie unterschiedlich eure Teller geworden sind.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Der Katzenteller am Schluß, ich bin schockverliebt :-))) aber ich finde alle wunderschön und eine tolle Idee, du weisst dass ich diesen schönen Teller den ich von dir habe, sehr liebe, ich denk immer an dich wenn ich ihn anschaue und das tue ich oft. Ich muss jetzt auch mal nach so alten Tellern Ausschau halten, vielleicht mach ich das auch mal selber...
    Alles Liebe und danke für die schöne Tellerchenshow und einen schönen Tag wünscht dir das Reserl

    AntwortenLöschen
  5. waaaah, wie toll sind die denn? mein favorit ist der mit den blauen blättern und dem heißluftballon. ...oder doch die beiden hellblauweißen aus den 50ern mit den insekten. ...ach nein, der mit den zarten gräserblüten plus dinos und libellen. und dann natürlich die bremer stadtmusikanten, die dem mädchen beim briefeinwurf helfen. ...ach, sie sind alle so besonders. und mit freundinnen basteln ist bestimmt auch besonders schön. schade, dass du soweit weg wohnst ;-)
    liebste grüße koni
    ps. insta macht ja riesenspaß!!! (es hat bei mir nur so lang gedauert, weil ich mein handy erst gegen ein smartphone tauschen musste ;-o)

    AntwortenLöschen
  6. oooooohhhh, den fridateller mag ich besonders gern. und den mit dem kampfchihuahua! ich glaube, das möchte ich unbedingt auch einmal ausprobieren. was für einen potch nimmst du denn? ich habe noch nie damit gearbeitet und bei der googlesuche wird man ja fast totgeschlagen mit angeboten?! liebe grüße zu dir und danke für die inspiration, sabine

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier einen Kommentar hinterlässt!